FDP Oering
Werden wir der Ort, in dem sich die Zukunft am wohlsten fühlt
Auch DU kannst helfen, Chancen für Oering zu nutzen

Über Uns

FDP Oering
Kommunalwahl 2018
15,5 % - Danke für Ihr Vertrauen

Wir Freien Demokraten haben dank Ihrer Unterstützung das seit Jahren beste Wahlergebnis erreichen können. 713 Stimmen und ein Stimmenzuwachs von 11,3 % auf 15,5 % bestätigen unsere sachlich geführte politische Arbeit für Oering.
Wir verfolgen das Ziel "Oering 2025 - Zukunft gestalten" wirklich anzupacken.
Interessieren Sie sich für unsere Arbeit?
Treffen Sie uns am Dienstag, den 15. Mai 2018 um 19.00 Uhr im Medienraum in der Sporthalle.

Portraitphoto

UNSERE KANDIDATEN

Andreas Hüttmann

Ingo Schadwinkel

Boris Schadwinkel

Petra Henke-Brämer

Birgit Studt

Dieter Grundig

Hans-Lothar Huettmann

X

Karsten Feist

Vorstand

Andreas Hüttmann

Andreas Hüttmann

Vorsitzender

Ingo Schadwinkel

stellvertr. Vorsitzender und Schatzmeister
Petra Henke-Brämer

Petra Henke-Brämer

Schriftführerin

Positionen

Klarer Kurs für neue Chancen

DORFENTWICKLUNG

„Oering 2025 - Zukunft gestalten“, ein Projekt, dass die großen Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft beschreibt. Nicht die Politik, sondern die Oeringer Bürgerinnen und Bürger zeigen hier schonungslos die Stärken und Schwächen unserer Gemeinde auf, doch auch Ideen und Vorschläge wurden erarbeitet. Wir fordern, dass sich die Kommunalpolitik an diesem Konzept orientiert.

GRUNDSCHULE

"Kurze Beine, kurze Wege!" Im Jahr 2018 werden voraussichtlich 22 Kinder in Oering eingeschult. Unsere Forderung aus dem Jahr 2013 nach neuem Wohnraum zahlt schon heute auf diese erfreuliche Entwicklung ein. Die Jamaika-Koalition unseres Landes spricht sich für den Erhalt von kleinen Grundschulstandorten aus. Nutzen wir diese Chance und suchen das Gespräch mit dem Schulverband. Wir fordern eine vertragliche Sicherheit für unseren Schulstandort.

VERKEHRSSICHERHEIT

Die Verkehrssituation an der B 432 / Abzweigung Oering ist unzumutbar. Wir wollen das ändern! Nach Gesprächen mit dem FDP-Kreisverband wird als Lösungsansatz ein Kreisverkehr thematisiert und in das Kreis-Wahlprogramm aufgenommen. Gemeinsam streben wir ein „Gipfeltreffen“ an mit Dr. Bernd Buchholz (FDP) -Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus. "Der stete Tropfen höhlt den Stein".

KINDERGARTEN

Die hervorragende Arbeit in unserem Kindergarten kommt an. Ein zunehmender Anstieg der zu betreuenden Kinder erfordert eine Bauerweiterung, die wir befürworten. Die Kosten sind dank der Erlöse aus dem Verkauf der Grundstücke Baugebiet „Hofkoppel“ finanzierbar. Darüber hinaus setzen wir uns als FDP sowohl im Land als auch im Kreis für eine Deckelung der Elternbeiträge ein.

BAULAND

Die Entwicklung unserer Gemeinde ist eine Kernaufgabe der Gemeindevertretung. Anders als in anderen Gemeinden, wurde die Planung in Oering jedoch vorwiegend über das Engagement einzelner privater Investoren gesteuert, ohne eine Gegenfinanzierung für daraus erforderliche Infrastrukturmaßnahmen. Die Vermarktung des Baugebiet "Hofkoppel" zeigt deutlich, welche Möglichkeiten wir in den vergangenen Jahren als Gemeinde verschenkt haben.

FEUERWEHR

In den vergangenen 5 Jahren lag die Sicherheit unserer Einsatzkräfte im Fokus. Neben Ausbildung und Schulung erhielt jede Einsatzkraft eine moderne Schutzausrüstung (Anzug und Helm). Aktuell stehen mit unserer Unterstützung Haushaltsmittel zur Anschaffung einer Abgasabsauganlage und zur Modernisierung der Heizung im Feuerwehrhaus bereit. Der Feuerwehrbedarfsplan zeigt uns weitere Handlungsfelder auf, die wir in bewährter Ruhe angehen wollen.

BETREUTE GRUNDSCHULE

Das vorhandene Raumangebot ist nicht auf die zukünftigen Herausforderungen einer betreuten Grundschule zugeschnitten. Wir fordern den Abriss des vorhandenen Gebäudes und die Schaffung moderner Räume. Mit dem Mehrgenerationen - Bürgerhaus sehen wir einen Lösungsansatz, der auch auf die Sicherung unseres Grundschulstandortes einzahlt.

SPORT

Die Sporthalle in Oering ist seit über 40 Jahren ein wichtiger Anker für den Schul- und Vereinssport. Eine Sanierung ist überfällig.
Wir unterstützen die ehrenamtliche Arbeit. In unserem Kreiswahlprogramm fordern wir den Erhalt von Übungsleiterpauschalen.

FRIEDHOF

Die Bestattungskultur befindet sich in einem Wandel. Auch in Oering sind z.B. auf dem gemeindeeigenen Friedhof vermehrt Urnenbeisetzungen und weniger Sargbestattungen zu beobachten. Damit einhergehend sind zunehmend lückenhafte Grabreihen zu beobachten. Im Oktober 2017 habe wir im zuständigen Gemeinde-Ausschuss ein Grundkonzept für eine Friedhofentwicklungsplanung vorgestellt. Reden wir darüber.

MEHRGENERATIONEN-BÜRGERHAUS

Aus dem Ergebnis des Dorfentwicklungskonzeptes „Oering 2025- Zukunft gestalten“ haben Bürger einen Plan für eine barrierefreie Begegnungsstätte entwickelt. Dieser Treffpunkt soll im Ortskern an der Sporthalle errichtet werden. Dabei wurde auch das vorhandenen Raumangebot der betreuten Grundschule, der Schultoiletten und der Sporthalle thematisiert. Wir sagen, ein tolles Konzept von Bürger für Oering. Wir fordern dessen Umsetzung.

STRASSENAUSBAU-BEITRAG

Bis jetzt bestand eine Pflicht, von den Grundstückseigentümern Straßenausbaubeiträge zu erheben, wenn die Straße um- oder ausgebaut wird. Die Jamaika-Koalition hat dieses Landesgesetz gekippt und überlässt es den Gemeinden, ob die Bürger für den Straßenbau zur Kasse gebeten werden. Wir Freien Demokraten fordern die Abschaffung der Beiträge und setzen uns im Landtag dafür ein, dass die Kommunen ihrer Verpflichtung zum Straßenbau nachkommen können.

Neuigkeiten

Hier finden Sie aktuelle Informationen der FDP

#Einwanderungsgesetz: Laut der aktuellen Umfrage von Allensbach sagen 77% der Deutschen, dass wir ein Einwanderungsgesetz brauchen. Wir haben dazu ein Konzept vorgelegt. ➡️ Für dieses benötigen wir 4 Türen 🚪🚪🚪🚪 Die Erste 🚪 heißt #Asyl: Da herein kommen jene Menschen, die individuell politisch verfolgt werden. Das sind nur sehr wenige. Die zweite Tür 🚪 heißt: #Flucht. Kriegsflüchtlinge bekommen bei uns Schutz. Sobald ihre Heimat befriedet ist, müssen sie zurück – auch, um ihr Zuhause wiederaufzubauen. Durch die dritte Tür 🚪 kommen qualifizierte #Zuwanderer: Diese sucht sich Deutschland aus. Sie müssen sich bewerben. Sie müssen sprachliche sowie berufliche Qualifikationen vorweisen und dürfen nicht in den Sozialstaat einwandern. Und die Tür Nummer vier 🚪 geht nach außen auf: Alle die, die sich illegal bei uns aufhalten, müssen schnellstmöglich in ihre Heimat #zurück. #Spurwechsel: Wer durch die erste oder zweite Tür kommt, sich gut integriert, unsere Sprache spricht, einen Job hat, um sich und seine Familie zu versorgen und nicht straffällig geworden ist, kann sich dann auch um die dritte Tür 🚪bewerben.

#Maaßen: "Die Beförderung von Herrn Maaßen ist eine formelhafte Scheinlösung. Entweder man vertraut ihm oder nicht. Das Theater offenbart schlussendlich nur, dass die Koalition keine Linie und keine Konsequenz hat", so Christian Lindner. "Aus der verständlichen Empörung der SPD über die Beförderung Maaßen folgt zwingend, dass sie dieser Entscheidung im Kabinett nicht zustimmen darf, wenn sie die letzten Funken Glaubwürdigkeit behalten will", so Katja Suding. "Faule Kompromisse à la #GroKo: Hans-Georg Maaßen wird aus seinem Amt entfernt und dafür zum Staatssekretär befördert. Er macht einen Sprung von B9 auf B11. Da wissen ja nun alle anderen Behördenleiter, was in dieser Regierung gefragt ist. Wer Ärger macht kommt weiter", so Marco Buschmann. "Wir wollen wissen, inwieweit hier der Steuerzahler zur Kasse gebeten wird."

#Digitalisierung: Für einen Behördengang benötigen die Deutschen im Schnitt 2 Stunden – 2 Stunden verlorene Lebenszeit. Unser Ziel: Den klassischen Behördengang zur Ausnahme machen. „Bei der digitalen Verwaltung ist Deutschland noch Entwicklungsland“, so Frank Sitta. Beim Digitalisierungsindex 2017 landen wir auf Platz 21. „In allen Lebensbereichen sehen wir technologischen Fortschritt, nur die Amtsstube bleibt nahezu unberührt“, so Sitta. Wir finden: Das Leben ist zu kurz für Bürokratie. Wir müssen diese abbauen und die Verwaltung digitalisieren. Unser NRW-Digitalminister Andreas Pinkwart macht es vor: Das digitale Gewerbeamt vom Wohnzimmer aus in NRW!

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Kontakt

Unser Engagement ist kein Selbstzweck. Wir möchten uns für Sie engagieren.
Zusammen können wir viel bewegen. Was bewegt Sie? Schreiben Sie es uns!

Sauer Moor 39
23845 Oering
Deutschland

Tel.
04535-1058